Inhaltsstoffe

  1. Ectoin - Das Wüsten-Multitalent

    ectoin

    Was ist Ectoin?

    Ectoin ist ein natürliches Schutzmolekül, welches Leben unter extremen Bedingungen ermöglicht. Gefunden wurde Ectoin zum ersten Mal in dem ägyptischen Salzsee Wadi El Natrun. Ectoin ist eine Aminosäure und gehört zur Gruppe kleiner Stresschutzmoleküle, die extremophilen Mikroorganismen und Pflanzen vor extremen Umwelt

  2. Kukuinussöl: Das hawaiinische Beauty-Öl

    kukuinuss

    Herkunft und Gewinnung vom Kukuinussöl

    Der Kukuinussbaum, auch Lichtnussbaum genannt, ist in Hawaii, Polynesien und dem südlichen Asien beheimatet. Seinen Namen verdankt der Lichtnussbaum den Ureinwohnern Indonesiens, welche die Kukuinüsse anzündeten und für festliche Zeremonien als Lichtquelle benutzten. Der Kukuinussbaum gehört zur Familie der Wolfmilchgewächse. Der immergrüne Baum wird bis zu 20 Metern hoch und gedeiht vorwiegend in Höhenlagen bis zu 1200 Metern. Der Kukuinussbaum hat eine breite Krone sowie eine graubraune, fein rissige Rinde. Seine Blätter stehen wechselständig und sind bis zu 30 Zentimeter lang gestielt. Der Lichtnussbaum trägt dunkelgrüne rundliche bis eiförmig, filzig behaarte Früchte mit harter Schale in deren Inneren

  3. Hyaluronsäure - der Feuchtigkeits-Favorit

    Was ist Hyaluronsäure?

    Hyaluron bzw. Hyaluronsäure ist ein Kohlenhydrat, das das 1000-fache seines Gewichts an Feuchtigkeit binden kann und als eine Art Feuchtigkeitsspeicher oder als Füllmaterial im Körper dient. Hyaluron zeichnet sich dadurch aus, dass sie sehr große Mengen Wasser an sich binden kann. Ein Gramm Hyaluronsäure kann bis zu 6 Liter Wasser binden. Ihren Namen verdankt die Hyaluronsäure der Tatsache, dass sie im Glaskörper des Auges vorkommt. 1934 wurde sie von Wissenschaftlern im Glaskörper eines Rinderauges zum ersten Mal entdeckt. Das gelartige, körpereigene Stoff kommt natürlich fast überall im Körper vor und ist ein wichtiger Bestandteil verschiedener Bindegewebsarten, von Knorpel und Gelenkflüssigkeit. Der größte Anteil der im Körper vorkommenden Hyaluronsäure be

  4. Kaktusfeigenkernöl - edle Tropfen aus der Wüste

    Herkunft und Verbreitung der Kaktusfeige

    Die Kaktusfeige, Opuntia ficus indica ist eine Pflanzenart aus der Familie der Kakteengewächse, die zur Gattung der Opuntien gehört. Die Kaktusfeige kommt ursprünglich aus Regionen des heutigen Mexico. Schon die Azteken kultivierten und schätzten den Feigenkaktus. Anfang des 17. Jahrhunderts wurde der Feigenkaktus aus Amerika in den Mittelmeerraum gebracht und gelangte auch nach Nordafrika.

    Die Kaktusfeige ist wohl eine der genügsamsten Pflanzen überhaupt. Die von eins bis zu sechs Meter hohe strauchige und baumartige Pflanze. Sie wächst vorwiegend in extrem trockenen und halbtrockenen Gebieten, wo sonst keine

  5. Gesunde Pflege aus dem Olivenbaum

    olivenbaum

    Herkunft und Verbreitung des Olivenbaums

    Der Olivenbaum (Olea europaea), auch Echter Ölbaum genannt, ist eine 10 bis 20 Meter groß werdende, immergrüne Pflanze aus der Gattung der Ölbäume (Olea). Olivenbäume können mehrere tausend Jahre alt werden. Der Olivenbaum gedeiht vorzugsweise in meditteranen Klima. Beheimatet ist er im Mittelmeerraum, Nordafrika, Südeuropa, Naher Osten und Südafrika.

    Bereits seit dem 4. Jahrtausend v. Chr. wird der Olivenbaum als Nutzpflanze kultiviert. Seit der Antike wird die mediterrane Pflanze als Symbol für Frieden und Fruchtbarkeit verehrt. Und das Olivenöl wird seitdem für Gesundheits- und Schönheitszwecke angewandt. Nicht ohne Grund, denn der Olivenbaum spendet von der Fruc

  6. Paranuss Öl - der Selen Lieferant

    Herkunft und Verbreitung vom Paranuss Öl

    Der Paranussbaum (Bertholletia excelsa) gehört zu der Familie de Tropffruchtbaumgewächsen. Der Baum kann bis zu 50 Meter hoch werden. Charakteristisch für den Paranussbaum sind sein mächtiger Stamm sowie seine große Baumkrone. Aufgrund seiner großen natürlichen Bestände sowie der Tatsache, dass der Paranussbaum erst nach 30 Jahren seine ersten Früchte trägt, wird er nur selten kultiviert. Ursprünglich aus Brasilien stammend ist das heutige Verbreitungsgebiet das tropische nördliche Südamerika.

    Gewinnung und Inhaltsstoffe vom Paranuss Öl

    Das hellgelbe Paranuss Öl wird aus den getrockneten geschälten Samen der Paranuss-Kapselfrüchte gewonnen. Das Paranuss Öl besteht zu 60 Prozent aus nützlichen ungesättigten Fettsäuren wie Omega

  7. Cupuaçu Butter - Schönheit aus dem Amazonas

    Herkunft und Gewinnung von Cupuaçu Butter

    Cupuaçu Butter wird aus dem Cupuaçu Baum, lat. Theobroma grandiflorum gewonnen. Er gehört zur Familie der Malvaceae aus der Gattung Theobroma und liefert ähnlich des Kakaos Früchte und Samen. Der Cupuaçu Baum ist beheimatet in den Tiefland-Regenwäldern Amazoniens wo er bis zu 20 Meter hoch werden kann. Gezüchtete Varianten wachsen jedoch nur ca. 5-10 Meter. In den Tiefland-Regenwäldern herrschen dem Klima entsprechend tropische Bedingungen, und der Regenfall im Jahr liegt bei rund 1000 mm. Hier wächst der Baum am besten, da er sehr anfällig gegen Austrocknung ist, jedoch k

  8. Argan Öl - Schönheitelixier für Haut und Haar

    argan biospaeren reservat

    Herkunft und Gewinnung von Argan Öl

    Das Arganöl, gewonnen aus den Nüssen des Arganbaumes oder Arganie (lat. Argania spinosa) gilt schon seit Jahrhunderten als Geheimtipp für Gesundheit, Wellness und Schönheit. Die imposanten Bäume mit einer bis zu 14 Metern Durchmesser umfassende Baumkrone sind wahre Überlebenskünstler. Trotz Dürre schaffen es diese Wüstenbewohner ausreichend Wasser zu beziehen, um grüne Blätter treiben zu können. Arganbäume können 400 Jahre alt werden und wachsen nur im Südwesten Marokkos. Heute gibt es etwa 20 Millionen Bäume auf 800 000 Hektar, nur noch halb so viele wie vor 100 Jahren. Die Unesco rief daher 1998 diese Region (Arganera

  9. Tamanu Öl - exotisches Wundheilöl

    Tamanu Baum

    Herkunft und Gewinnung von Tamanu-Öl

    Der immergrüne Tamanu-Baum (Calophyllum inophyllum), noch Alexandrischer Loorbeer genannt, ist ein Hartholzbaum ürsprünglich stammend aus der Polynesien. Der Calophyllum inophyllum gehört zur Gattung der Johanniskrautgewächse. Beheimatet ist der Tamanu-Baum heute vor allem in Thailand, Vietnam, Myanmar, Malaysia, Tahiti und Sri Lanka. Durch seine hohe Salzresistenz findet man ihn oftmals an den Küsten aber auch im Landesinneren.

    Der Tamanu-Baum wird 12-20 Meter hoch. Erkennbar ist er an seiner dunklen, rauen Rinde und den elliptisch geformten Blättern. Zweimal