Hautpflege

  1. Welche Produkte bei empfindlicher Haut?

    Welche Produkte bei empfindlicher Haut

    Woran erkennt man empfindliche Haut?

    Die empfindliche Haut ist oft trocken, fettarm und neigt zu Rötungen, Juckreiz, Brennen oder roten Äderchen. Auch schuppige Haut und Pickelchen können auftreten. Die Hautschutzbarriere ist gestört und es fehlt die Kraft zum ausreichenden Selbstschutz. Daher reagiert die sensible Haut schnell mit Irritationen. Um die Hautfunktionen zu normalisieren, braucht die empfindliche Haut besonders sanfte, rückfettende Pflege mit milden Inhaltsstoffen. Insbesondere bei der empfindlichen Haut, sollte die Pflege genauer abgestimmt werden. Die Produkte sollen vor allem beruhigen, nachhaltig stärken, Rötungen sichtbar verringern und Feu

  2. Kraftvolle Seren

    Gesichtserum - konzentrierte Formeln für maximale Wirkung

    welches serum passt zu meiner haut

    Strahlend schöne Haut ist nur eine Frage des Alters, sondern auch Ergebnis guter Pflege. Gerade Seren sind eine echte Beauty-Geheimwaffe für nachhaltige Effekte. Schon wenige Tropfen dieser hochkonzentrierten Formeln liefern reichlich Feuchtigkeit, Vitamine, Antioxidantien und Lipide für die Haut. Aufgrund ihrer geballten Wirkstoffkonzentration können Seren effektiv Feuchtigkeitsdefizite ausgleichen, die hauteigene Hautbarriere stärken und Spannungsgefühle lindern. Durch ihre leichte flüssige oder gelartige Textur

  3. Das beste Körperöl für meine Haut

    Korperol

    Die Pflanzenwelt bietet eine große Auswahl an Samen und Nüssen, aus denen kostbare Öle gewonnen werden. Körperöle sind wahre Allrounder in der Körperpflege und vielfältig einsetzbar sei es Pflegeöle zur täglichen Hautpflege oder als Massageöle für besondere Wohlfühl-Momente. Körperöle eignen sich hervorragend als Ergänzung in der Pflegeroutine oder werden pur direkt nach dem Baden oder Duschen aufgetragen. Sanft einmassiert stimulieren sie den Stoffwechsel der Haut, unterstützen die Hautelastizität und schützen vor dem Austrocknen.

    SAFEAS Körperöle sind fein abgestimmte Kompositionen aus biologischen Ölen, Pflanzenextrakten und Pflanzenessenzen,

  4. Was hilft gegen Akne?

    Was hilft gegen Akne

    Akne-nicht nur ein Teenager-Problem

    Akne ist die häufigste Hautkrankheit: Typisch sind Pickel, Mitesser, Papeln, Pusteln und fettige Haut. Ein Problem mit dem viele meist zu Beginn der Pubertät komfrontiert werden. Doch aknebedingte, entzündliche Hautveränderungen sind nicht nur für Jugendliche ein Thema, sondern auch tretten auch im Erwachsenenalter auf, sog. Spätakne.

    Ursachen für Akne

    Akne entsteht durch verstopfte Talgdrüsen. Die Talgdrüsen sondern eine öllige Mischung ab, den sog. Talg (Sebum). Der Talg hat eine wichtige Schutzfunktion für die Haut und wird auf die Hautoberfläche transportiert. Bei Jugendlichen vergrößern sich die Talgdrüsen und die Talgpproduktion (Seborrhae) wird erhöht. E

  5. Tamanu Öl: der Geheimtipp bei Hautproblemen

    tamanu_oil

    Wirkung von Tamanu-Öl

    Das Tamanu Öl ist ein wahrer Multitalent und ein Geheimtipp unter den pflanzlichen Beauty-Boostern. Das Öl wirkt effektiv gegen Unreinheiten, unterstützt die Heilung von Narbengewebe und spendet trockener Haut Feuchtigkeit. Seine besondere Wirkung ist auf die Zusammensetzung des Öls zurückzuführen. Das Tamanu Öl enthält etwa 50 % Ölsäure, 20 % Linolsäure, 15 % Palmitinsäure und 12 % Stearinsäure und wertvolle Nährstoffe wie Sterine, Glykolipide, Phospholipide, Tocopherole sowie wertvolle Neoflavonoide.

  6. Argan Regeneration: Ganzheitlicher Schutz vor den ersten Zeichen der Zeit

    Schützen Sie Ihre Haut vor den Zeichen der Zeit

    Bereits ab dem 30. Lebensjahr verlangsamt sich der Prozess der Zellneubildung. Zunehmendes Alter, äußere Umweltbelastungen oder Stress beeinflussen die Funktion der Hautbarriere negativ. Die Haut reagiert anfällig, produziert jetzt weniger Fett und verliert an Feuchtigkeit. Die Stoffwechselvorgänge werden langsamer. Die Wasserspeicherfähigkeit und die Hautelastizität beginnen nachzulassen. Das macht sich in Form erster Fältchen, Feuchtigkeitsmangel oder Elastizitätsverlust der Haut bemerkbar. Der natürliche Alterngsprozess der Haut kann man nicht aufhalten, aber durch die richtige Pflege verzögern. Die Haut braucht Pflegeimpulse, die deren Regenerationszyklus anstoßen und fördern.

  7. Die milde Olive Sensitive Pflege für empfindliche Haut

    empfindliche haut

    Was ist empfindliche Haut?

    In zahlreichen Publikationen heißt es, die Zahl der Menschen mit empfindlicher Haut habe zugenommen. Aber was ist empfindliche Haut? Die empfindliche Haut ist häufig trocken, fettarm und neigt zu Rötungen, Juckreiz, Spannungsgefühle und Irritationen. Empfindliche Haut kann unterschiedliche Ursachen haben: Genetische Veranlagungen, falsche Pflege oder Stress. Auch äußere Reize wie etwa UV-Strahlen oder Umwetterverschmutzung können den Teint strapaziere. Die Hautschutzbarriere ist gestört und es fehlt die Kraft zum ausreichenden Selbstschutz. Gesunde Haut verfügt über einen Hydro-Lipid-Film, der ihr hilft, Feuchtigkeit in der Hornschicht zu binden und widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse zu bleiben. Ist die Lipidstruktur nicht intakt, gerät die Haut aus der Balance. Die hauteigene Feuchtigkeit weicht nach außen und Schadstoffe können leichter

  8. Gesichtsseren - Wirkung, Anwendung und Inhaltsstoffe

    gesichtsseren

    Was ist ein Gesichtsserum?

    Gesichtsseren sind hochkonzentrierte Elixiere mit kraftvollen Wirkkomplexen, die die Haut effektiv unterstützen. Seren werden zusätzlich zu der Tages- und Nachtpflege oder als Intensiv-Kur, wenn die Haut ein Plus an Pflege benötigt, aufgetragen. Sie intensivieren den Pflegeerfolg der Tages- und Nachtpflege und schützen die Haut optimal vor inneren und äußeren Einflüssen. Die Wirkstoffe sind davon abhängig, welche Wirkung mit dem Gesichtsserum erzielt werden soll. Ob feuchtigkeitsspendend, erfrischend, straffend oder beruhigend: Seren sind ideal, um spezifische Hautprobleme wie Trockenheit, Akne, Irritationen, Pigmentflecken, Falten

  9. Hauttypen erkennen und richtig pflegen

    hauttypen

    Wie erkenne ich meinen Hauttyp?

    Die Haut ist sehr individuell und passt nicht in starre Schubladen. Äußere und innere Einflüsse können die Haut schwächen und ihren Zustand beeinflussen. Je nach Jahreszeit, Lebensphase und Gesundheitszustand kann sich das Hautbeschaffenheit verändern. Um den eigenen Hauttyp zu bestimmen, ist es zunächst einmal wichtig zu wissen, welche Hauttypen es gibt und welche Eigenschaften diese aufweisen. Die folgende Hauttyp-Aufstellung umfasst verschiedene Merkmale der jeweiligen Hauttypen.

    Die optimale Pflege soll auf den individuellen Hauttyp und unter Berücksichtigung der aktuellen Hautbedürfnisse abgestimmt werden. Daher is

  10. Handpflege - Gesunde, streichelzarte Hände

    handpflege

    Warum ist Handpflege so wichtig?

    Kaum eine Hautpartie wird so strapaziert wie die der Hände. Äußere Reize wie Sonne, Kälte und häufiges Händewaschen strapazieren die natürchiche Hautschutzbarriere der Hände täglich. Hinzu kommt, dass die Haut am Handrücken weniger Talgdrüsen als die übrige Körperhaut und kaum Unterhautfettgewebe hat. Das greift den natürlichen Säureschutzmantel der Haut an und macht sie besonders empfindlich und lässt sie leicht altern. Um dem entgegenzuwirken, sollten die Hände immer wieder mit rückfettenden und Feuchtigkeit spendenden Inhaltsstoffen versorgt werden. Eine gute Handcreme macht strapazierte Haut wieder geschmeidig.

    Welche Handcreme passt zu mir?

    Jede Handcreme liefert Feuchtigkeit und Fett. Das sind auch die Hauptkom

Seite