Monatliche Archive: Juli 2020

  1. Shampoos ohne Sulfate

    Sulfatfrei

    Über Sulfate in der Kosmetik wird eifrig diskutiert. Sulfate sind nicht nur schädlich für die Haut und Haare, sondern stellen auch noch eine unnötige Belastung für die Umwelt. Was genau sind eigentlich Sulfate? Warum gelten sie als schädlich? Und welche Alternativen gibt es? Das und mehr erklären wir in diesem Beitrag.

    Was sind Sulfate?

    Sulfate (z.B SLS, SLeS, ALS, SPS, SMS) sind aggressive Tenside, genauer gesagt Salze, die aus Schwefelsäure gewonnen werden. Diese Salze zählen zur Gruppe der anionischen Tenside und werden als waschaktive, stark schäumende Substanz in der Kosmetik eingesetzt. Sulfate dienen hauptsächlich zur Reinig

  2. Tipps für gesundes und schönes Haar

    Gesundes und schönes Haar dank richtiger Pflege

    Eine gesunde und gepflegte Kopfhaut ist der Grundstein für schönes und kraftvolles Haar. Dafür gibt es keine bestimmte Formel, denn jedes Haar ist anders. Je nach Struktur der Haarzwiebel ergeben sich verschiedene Haartypen, die sich im Durchmesser, Haarlage und in der Talgdrüsenversorgung stark unterscheiden. Wir geben Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie für nachhaltig gesunde Kopfhaut und schöne, gepflegte Haare sorgen.

    Aufbau des Haares

    Jedes einzelne Haar besteht zu über 80 Prozent aus Keratin. Die Keratine sind Proteine, sog. Eiweiße, die aus über 20 verschiedenen Aminosäuren zu langen Kett

  3. Silikonfrei

    Silikonfreie Kosmetik

    Silikone in der Kosmetik stehen schon seit langer Zeit in der Kritik. Sie bewirken kaum mehr als einen schönen Schein. Die hautfremden Stoffe haben keinen positiven Einfluß auf die Funktionsweise der Haut und können sogar kontraproduktiv und belastend für Mensch und Natur sein. Doch warum werden Silikone immer noch in der Kosmetik eingesetzt? Wie schädlich sind sie? Und welche natürliche silikonfreie Pflege-Alternativen es gibt? In diesem Beitrag haben wir Silikone unter die Lupe genommen.

    Was sind Silikone?

    Silikone sind eine Gruppe synthetischer Polymere - lange Ketten aus sich wiederholenden Segmenten. Diese Kunsstoffe, eine Verbindung aus Silizium und Sauerstoff, werden durch ein chemisches Verfahren unter anderem aus Teilen des Erdöls hergestellt. Je nachdem welches chemische Element sich zu der Verbindung aus Silizium und Sa

  4. Augenpflege für jedes Hautbedürfnis

    Braucht die Augenpartie eine spezielle Augenpflege?

    Die Haut um die Augen ist etwa zehnmal dünner, besonders empfindlich und entsprechend stärker gefährdet als die übrige Gesichtshaut. Um die Augenpartie befinden sich kaum Talg- und Schweißdrüsen, die sie mit einem schützenden Fettfilm versorgen könnten. Dazu kommen zahlreiche alltägliche Mimikbewegungen und diverse äußere Reize, die den vorzeitigen Alterungsprozess der Augenpartie beschleunigen. Die Augenpartie ist dadurch besonders anfällig für Feuchtigkeitsmangel, Fältchenbildung, Elastizitätsverlust, Schwellungen und Augenschatten. Damit die Haut straf

  5. Gesunde Pflege aus dem Olivenbaum

    olivenbaum

    Herkunft und Verbreitung des Olivenbaums

    Der Olivenbaum (Olea europaea), auch Echter Ölbaum genannt, ist eine 10 bis 20 Meter groß werdende, immergrüne Pflanze aus der Gattung der Ölbäume (Olea). Olivenbäume können mehrere tausend Jahre alt werden. Der Olivenbaum gedeiht vorzugsweise in meditteranen Klima. Beheimatet ist er im Mittelmeerraum, Nordafrika, Südeuropa, Naher Osten und Südafrika.

    Bereits seit dem 4. Jahrtausend v. Chr. wird der Olivenbaum als Nutzpflanze kultiviert. Seit der Antike wird die mediterrane Pflanze als Symbol für Frieden und Fruchtbarkeit verehrt. Und das Olivenöl wird seitdem für Gesundheits- und Schönheitszwecke angewandt. Nicht ohne Grund, denn der Olivenbaum spendet von der Fruc

  6. Paranuss Öl - der Selen Lieferant

    Herkunft und Verbreitung vom Paranuss Öl

    Der Paranussbaum (Bertholletia excelsa) gehört zu der Familie de Tropffruchtbaumgewächsen. Der Baum kann bis zu 50 Meter hoch werden. Charakteristisch für den Paranussbaum sind sein mächtiger Stamm sowie seine große Baumkrone. Aufgrund seiner großen natürlichen Bestände sowie der Tatsache, dass der Paranussbaum erst nach 30 Jahren seine ersten Früchte trägt, wird er nur selten kultiviert. Ursprünglich aus Brasilien stammend ist das heutige Verbreitungsgebiet das tropische nördliche Südamerika.

    Gewinnung und Inhaltsstoffe vom Paranuss Öl

    Das hellgelbe Paranuss Öl wird aus den getrockneten geschälten Samen der Paranuss-Kapselfrüchte gewonnen. Das Paranuss Öl besteht zu 60 Prozent aus nützlichen ungesättigten Fettsäuren wie Omega

  7. Cupuaçu Butter - Schönheit aus dem Amazonas

    Herkunft und Gewinnung von Cupuaçu Butter

    Cupuaçu Butter wird aus dem Cupuaçu Baum, lat. Theobroma grandiflorum gewonnen. Er gehört zur Familie der Malvaceae aus der Gattung Theobroma und liefert ähnlich des Kakaos Früchte und Samen. Der Cupuaçu Baum ist beheimatet in den Tiefland-Regenwäldern Amazoniens wo er bis zu 20 Meter hoch werden kann. Gezüchtete Varianten wachsen jedoch nur ca. 5-10 Meter. In den Tiefland-Regenwäldern herrschen dem Klima entsprechend tropische Bedingungen, und der Regenfall im Jahr liegt bei rund 1000 mm. Hier wächst der Baum am besten, da er sehr anfällig gegen Austrocknung ist, jedoch k

  8. Argan Öl - Schönheitelixier für Haut und Haar

    argan biospaeren reservat

    Herkunft und Gewinnung von Argan Öl

    Das Arganöl, gewonnen aus den Nüssen des Arganbaumes oder Arganie (lat. Argania spinosa) gilt schon seit Jahrhunderten als Geheimtipp für Gesundheit, Wellness und Schönheit. Die imposanten Bäume mit einer bis zu 14 Metern Durchmesser umfassende Baumkrone sind wahre Überlebenskünstler. Trotz Dürre schaffen es diese Wüstenbewohner ausreichend Wasser zu beziehen, um grüne Blätter treiben zu können. Arganbäume können 400 Jahre alt werden und wachsen nur im Südwesten Marokkos. Heute gibt es etwa 20 Millionen Bäume auf 800 000 Hektar, nur noch halb so viele wie vor 100 Jahren. Die Unesco rief daher 1998 diese Region (Arganera

  9. Tamanu Öl - exotisches Wundheilöl

    Tamanu Baum

    Herkunft und Gewinnung von Tamanu-Öl

    Der immergrüne Tamanu-Baum (Calophyllum inophyllum), noch Alexandrischer Loorbeer genannt, ist ein Hartholzbaum ürsprünglich stammend aus der Polynesien. Der Calophyllum inophyllum gehört zur Gattung der Johanniskrautgewächse. Beheimatet ist der Tamanu-Baum heute vor allem in Thailand, Vietnam, Myanmar, Malaysia, Tahiti und Sri Lanka. Durch seine hohe Salzresistenz findet man ihn oftmals an den Küsten aber auch im Landesinneren.

    Der Tamanu-Baum wird 12-20 Meter hoch. Erkennbar ist er an seiner dunklen, rauen Rinde und den elliptisch geformten Blättern. Zweimal

Seite